Postfix und zusätzliche Domains

Immer wenn ein Mailserver ausfällt und ein anderer dessen Aufgaben mit übernehmen soll, sitze ich vor dieser doofen Posftfix-Konfigurationsdatei und frage mich, an welchen Stellen ich den zusätzlichen Hostnamen noch eintragen soll. Jetzt schreib‘ ich es einmal auf:  ($IP ist die Adresse des ausgefallenen Servers, $NAME ist sein fully qualified domain name (fqdn). Ich habe es mir zu Angewohnheit gemacht, die IP-Adresse des aufgefallenen Servers auf den Backup-Server zu übertragen, bis dieser wieder einsatzbereit ist.)

  1. IP an Interface anhängen
    # ip addr add $IP dev eth0
  2. /etc/postfix/main.cf editieren
    [...]
    inet_interfaces = $myhostname, localhost, $NAME
    [...]
    mydestination = $myhostname, localhost.$mydomain, localhost, $NAME
    [...]
  3. /etc/init.d/postfix stop
  4. /etc/init.d/postfix start

Das stopstart-Prozedere ist wichtig. Ein einfaches reload reicht nicht aus, restart sollte aber auch gehen.