Emacs: Sitzung sichern

Den Zustand des Emacs kann man durch den Aufruf

M-x desktop-save

einfrieren. Hierbei werden alle Buffer, deren Dateinamen, major modes und Positionen gesichert (M-x heißt meistens Alt-x bzw. -x auf dem Mac). Wenn man nach dem Verzeichnis gefragt wird, gibt man am besten sein Home (~/) an. Hier wird eine Datei namens .emacs.desktop.lock angelegt.

Nach einem Neustart des Emacs kann man nun mit

M-x desktop-revert

den vorher gespeicherten Zustand wiederherstellen. Sollte Emacs kein Desktopfile finden kann, muss man mit

M-x desktop-change-dir

das korrekte Verzeichnis angeben. Wer dieses Verhalten grundsätzlich wünscht (also speichern der Sitzung beim beenden und automatisches Laden der letzten Sitzung beim Start von Emacs) trägt ins Initfile (~/.emacs) folgende Zeile ein:

 (desktop-save-mode 1)
Wenn kein Desktop wiederhergestellt werden soll, kann man Emacs mit der Option --no-desktop starten.